Strand Warnemünde

Der Strand Warnemünde erstreckt sich über fünf Kilometer und ist bis zu 200 Meter breit. Der weiße Sandstrand von Warnemünde ist der breiteste Strand an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns.

Strand von Warnemünde

Der Strand in Warnemünde und Markgrafenheide ist in der Saison von Mai bis September durch ehrenamtliche Rettungsschwimmer der DRK Wasserwacht Rostock bewacht. Neben Rettungsschwimmern aus Rostock erhält das Team wie jedes Jahr Unterstützung aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Berlin und Bayern.

ACHTUNG! Wegen der Sogwirkung von Fähren und Schiffen herrscht an der Westmole grundsätzliches Badeverbot!

Vielfältige Sportmöglichkeiten am Strand und im Wasser machen den Warnemünder Strand gerade für junge Leute zu einem beliebten Treffpunkt. Die Fährwelle bietet Wellengarantie im Zwei-Stunden-Takt durch das Einfahren der Ostseefähren aus Dänemark und ist bei Wellenreitern sehr begehrt. Am Strand bietet der Sportstrand auf Höhe des Hotel Neptun die Möglichkeit von Volleyball, Strandfußball und anderen Ballsportarten.

Die Warnemünder Strandpromenade ist vom Leuchtturm bis zum Strandweg eine beliebte Flaniermeile und lädt mit den Sitzgelegenheiten zum Sonnenbaden ein. Toiletten sind an mehreren Strandaufgängen sowie auf der Promenade zu finden.

Die Freikörperkultur (kurz: FKK) hat an den Rostocker Sandstränden eine lange Tradition. Ohne Bekleidung zu baden oder am FKK Strand zu liegen ist an mehreren Strandabschnitten in Warnemünde, Diedrichshagen, Hohe Düne und Markgrafenheide möglich.

Strandkörbe können bei mehreren Anbietern gemietet werden.

Blaue Flagge am Ostseestrand

In Warnemünde, Hohe Düne und Markgrafenheide wehen regelmäßig die Blauen Flaggen. Die Blaue Flagge ist das erste internationale Umweltsymbol und wird in 50 Ländern vergeben. Seit 1987 erfolgt die Verleihung auch in der Bundesrepublik Deutschland durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung. Die Blaue Flagge ist besondere Auszeichnung für die Qualität von Badestellen und Sportboothäfen. Bewertet werden im Rahmen der weltweiten Kampagne Kriterien wie Wassergüte, umweltgerechte Aufklärung von Touristen und Einwohnern, Strandservice, Sicherheit am Badestrand sowie vorbildliches Umweltmanagement.

Fragen und Antworten zum Strand Warnemünde

Wie ist der Strand beschaffen?

Der Hauptstrand von Warnemünde ist ein feinkörniger, weißer Sandstrand und sehr beliebt bei groß und klein. Der Strand ist unterteilt in einen Textil- und FKK-Bereich, die in den einzelnen Strandabschnitten gekennzeichnet sind.

Wie breit ist der Strand?

Der Warnemünder Strand erstreckt sich über fünf Kilometer und ist bis zu 200 Meter breit.

Sind Hunde am Strand erlaubt?

Direkt in Warnemünde befinden sich keine Hundestrände. In Richtung Diedrichshagen und zwischen Höhe Düne und Markgrafenheide gibt es Strandabschnitte für Hunde, die jedoch an der Leine zu führen sind. Von Mai bis September dürfen Vierbeiner nur in genehmigten und ausgeschilderten Bereichen mitgeführt werden -eine Ausnahme sind Blindenhunde.

Wie voll ist der Strand?

Der breite Strand von Warnemünde kann in der Sommersaison und in der Ferienzeit an heißen Tagen sehr voll werden. Er bietet jedoch durch seine Länge sehr viel Ausweichmöglichkeiten.

Ist der Strandbesuch kostenfrei?

Die Benutzung des Strands in Warnemünde ist für alle kostenfrei.

close

Warnemünde-Newsletter

💌 Exklusive Angebote und Neuigkeiten

Ja, ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Exklusive Angebote und Neuigkeiten aus Warnemünde

Ja, ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.